Website Katalog
Website Katalog
Romane 2. OG

Lese-Tipps des Teams

Sie brauchen Anregungen und wissen nicht weiter? Kein Problem, vielleicht findet sich ja in unseren Medien-Tipps etwas für Sie!
Mein Lesetipp für Januar

Fred Vargas: Der Zorn der Einsiedlerin
Der Pariser Kommissar Adamsberg ermittelt in einem Fall, bei dem mehrere Männer durch das Gift der Einsiedlerspinne sterben. Er vermutet einen Mord und kommt einer Tragödie auf die Spur, die sich vor langer Zeit ereignet hat. Adamsbergs 12. Fall.

Meine Meinung:
Die literarisch höchst anspruchsvollen Krimis um den eigenwilligen Kommissar Adamsberg sind Kult. Dieser Krimi erzählt eine düstere Geschichte von Gewalt und Rache, vielschichtig, mit interessanten, teils skurrilen Charakteren. Unglaublich spannend und unbedingt zu empfehlen!

Mein Medientipp für Januar:

Gavin Extence: Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
Der 10-jährige Alex wird von einem Meteoriten getroffen. Fürs Leben gezeichnet, hat er mit epileptischen Anfällen zu kämpfen. Was Alex noch nicht weiß, ist, dass er in dem übellaunigen und zurückgezogen lebenden Nachbarn Mr. Peterson einen ungleichen Freund finden wird. Einen Freund, der ihm sagt, dass man nur ein einziges Leben hat und dass man immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen sollte. Darum ist Alex, als er sieben Jahre später mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche an der Grenze in Dover gestoppt wird, einigermaßen sicher, dass er das Richtige getan hat ...

Meine Meinung:
Ein berührendes und zugleich humorvolles Buch über eine wunderbare Freundschaft zwischen zwei ungewöhnlichen Menschen und über das Sterben, aber vor allem über das Leben!


Mein Medientipp für Januar:

Sara Paborn: Beim Morden bitte langsam vorgehen 
Nach 39 Ehejahren voller Sticheleien hat Irene endgültig genug von ihrem Mann. Als sie eines Tages in einer alten Schachtel Vorhang-Bleibänder findet, kommt ihr die beste Idee ihres Lebens: Aus der immer so netten Bibliothekarin wird eine gerissene Hobbychemikerin, die geduldig ihrem Mann täglich ein besonderes Löffelchen Zucker in den Kaffee rührt. Bei den wirklich wichtigen Dingen muss man langsam vorgehen ...

Meine Meinung:
Makaber und amüsant, mit reichlich Stoff zum Nachdenken!

Mein Lesetipp für Januar


Georg Koeniger: Trauer ist eine lange Reise – für dich auf dem Jakobsweg

Der Kabarettist und Autor pilgert mit einer Urne voll Asche von seiner an Krebs verstorbenen Frau auf dem Fahrrad von Würzburg nach Santiago de Compostela. Nicht ohne Humor beschreibt er die Herausforderungen der 2.500 km weiten Reise, trauert, nimmt Abschied und akzeptiert, was ist.

Meine Meinung
Eigentlich sollte der Pilgerweg ein gemeinsamer Weg mit seiner Ehefrau sein, doch Georg Koeniger muss diesen Weg alleine gehen, bzw. fahren. In Rückblenden wird sie immer wieder lebendig, er berichtet von gesunden Zeiten genauso wie vom Kampf gegen die, plötzlich auftretende, Krankheit. Ein Jahr nach dem Tod seiner Frau fährt er mit dem Fahrrad alleine los und dabei nimmt er den Leser mit in seinen Umgang mit den Gefühlen der Trauer. Ein beeindruckendes und lesenswertes Buch.


Mein Lesetipp für Januar

AnnenMayKantereit: Schlagschatten
Die Jungs von AnnenMayKantereit machen auf ihrem neuen Album „Schlagschatten“ wieder authentische, unverkrampfte und einzigartig gute Musik!
Die Kölner Band, deren Namen sich aus den Nachnamen der Gründungsmitglieder zusammensetzt, singen auf Deutsch und sind die Newcomer des Jahres.

Meine Meinung:
Sympathische Jungs mit toller Musik und eindrücklichen Texten.  

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK